. .

WEGA 1.2 C vario WEGA 1.2 C vario

News

15.05.2019
Gleitschutzsensoren
Gleitschutzsensoren
Mehr...

01.05.2019
Absolutes Einbaugebersystem
Absolutes Einbaugebersystem
Mehr...

15.03.2019
Lösungen für Bahnnetze
Lösungen für Bahnnetze
Mehr...

01.02.2019
Neue Kleinststation
Neue Kleinststation
Mehr...

Messe

26. bis 27.06.2019
Expo Energietechnik

Mehr...

Spannungsprüfer und Prüfsysteme Spannungsprüfer und Prüfsysteme

WEGA 1.2 C vario WEGA 1.2 C vario

WEGA 1.2 C vario

Integriertes Spannungsprüfsystem

Der WEGA 1.2 C vario ist ein 3-phasiges, wartungsfreies Spannungsprüfsystem, speziell für Einsatz mit Horstmann Fehler-Richtungsanzeiger mit angepasstem Spannungsabgriff. Eine Reduzierung der Variantenvielfalt wird durch steckbare Kondensatorwürfel ermöglicht.

WEGA 1.2 C vario

 

Produktmerkmale

  • Nach IEC 61243-5 (VDE 0682-415)
  • Weitbereichswega (z. B. 10 – 20 / 24 kV):
    Reduzierung der Variantenvielfalt durch steckbaren Kondensatorwürfel
  • Integrierte Wiederholungsprüfung: wartungsfrei
  • Überspannungsanzeige: phasenselektiv
  • Integrierte Wiederholungsprüfung, wartungsfrei
  • Retrofit ready:
    Kapazitive Ankopplung von ComPass B/BP/BS und SIGMA D/D+
  • Frontseitige LRM-Schnittstelle: vollwertig nach IEC 61243-5

 

WEGA 1.2 C ist ein 3-phasiges Spannungsprüfsystem, das nachfolgende Mittelspannungszustände anzeigt:

  • Spannung vorhanden
    Einschaltschwelle der Spannungsanzeige: 0,1 – 0,45 x Un.
  • Spannung vorhanden
    Integrierte Wiederholungsprüfung bestanden
  • Spannung vorhanden
    Integrierte Wiederholungsprüfung bestanden
    Spannungssignal zu hoch
  • Spannung nicht vorhanden

Durch die frontseitig eingebaute Display-Testfunktion ermöglicht der WEGA 1.2 C vario eine Prüfung der normgerechten Anpassung.

Um eine Flexibilität zu gewährleisten, wird rückseitig ein aufsteckbarer und ein- stellbarer Kondensatorwürfel angebracht, der die Auswahl von unterschiedli- chen Abgleichkondensatoren ermöglicht. Als Verbindungsleitungen lassen sich geschirmte oder ungeschirmte Leitungen mit Flachsteckern bzw. Systemste- ckern anschließen.

Optional wird zur einfachen Montage an der Frontseite von Schaltanlagen ein Anbausatz, bestehend aus Halterahmen mit rückseitigem Magnet und Verbindungsleitung zur HR-Schnittstelle, geliefert.

 

Bestellangaben:

  • Schaltanlagentyp
  • Schaltanlagenfeld
  • Betriebsspannung der Anlage (Un)
  • Kapazität der Koppelelektrode (C1)
  • Kabeltyp und -länge der Verbindungsleitung